Projekt „Energie“ abgeschlossen

Das Wetter hat mitgespielt und wir konnten die Solarmodule montieren und anschliessen. Das Heck unserer Step By Step sieht mittlerweile doch sehr verändert aus. Insgesamt 700 Watt-Peak Solar und max 350 Watt aus dem Windgenerator. Damit ist das Projekt „Energie“ dann erst einmal abgeschlossen. Ohne Wassermacher sah die Energie-Bilanz ganz gut aus, jetzt wird es bestimmt wieder eng. Aber mehr Platz für Solar ist nicht so ohne weiteres da. Dann müssen wir eben zur Not ab und zu die Diesel zur Strom-Erzeugung mitlaufen lassen.

Die Motor-Stundenzähler der Yanmar-Diesel sind bekanntermassen anfällig. Unsere hat es im letzten Jahr auch beide erwischt. Sie zählen zwar noch richtig, das LCD- Display zeigt aber nur äusserst selten einmal etwas an. Ein Neuteil macht nach unserer Recherche wenig Sinn, weil die immer wieder defekt sind und fürchterlich teuer sind (um 500,- €, weil es nur komplette Motor-Panells gibt). Damit wir unterwegs einen besseren Überblick über unseren Dieselverbrauch haben (wir rechnen in Liter/Stunde), habe ich mit rudimentärer Technik ergänzt und 2 mechanische Zähler verkabelt – wie in den 80er- Jahren üblich (Foto links).  Da kann mal kein Display ausfallen. „Keep it simple!“

[ssba]

3 Kommentare

  • Annika

    2. Juni 2016 at 22:48 Antworten

    Ich habe keine Ahnung von Technik – ABER euer Heck sieht sehr futuristisch aus! 😉 Und nützlich ist es auch noch!

  • Craig

    27. Oktober 2016 at 14:06 Antworten

    Can you post some more pictures please? I have a 380 and thinking of increasing the number of solar panels. Thanks.

    • Andre Schulz

      28. Oktober 2016 at 19:32 Antworten

      Hi Craig,

      hope your questions are answered with the information, which I sent to your p/n.
      All the Best with your project.

      Andre

Hinterlasst uns einen Kommentar